Flickstuba nimmt Konturen an

Nachdem sich genügend Interessierte als Helfer gemeldet haben, wagt das neu zusammengesetzte Team ihren Erstanlass. Am Samstag-Nachmittag 23. November, werden im Jugendkulturraum in Widnau kaputte Sachen angenommen und falls möglich, gemeinsam mit einem Fachmann zusammen repariert.

Klemmt der Reissverschluss einer Hose, macht der Computer nicht mehr richtig mit, streikt die Küchenmaschine oder würde eine längere Schraube das Ganze wieder zusammenhalten? Bevor Sie etwas Kaputtes wegwerfen, versuchen Sie doch erst einmal, es reparieren zu lassen. Noch besser wäre, wenn Sie gleich selber Hand mit anlegen würden. Das spart Geld und schont die Umwelt. Am Samstagnachmittag stehen Helfer mit verschiedenen Kenntnissen zur Verfügung. Schlosser, Mechaniker, Elektriker, Profis aus der Unterhaltungselektronik und einige Allrounder. 
Der Gedanke des «Reparieren statt wegwerfen» ist weltweit in Form von Reparatur-Cafés vertreten. In der Schweiz werden 133 solche Institutionen betrieben. Und ab dem 23. November auch in Widnau unter dem Namen „Flickstuba“. Ehrenamtliche Helfer versuchen zusammen mit Ihnen, Ihren Gegenstand wieder funktionstüchtig zu machen. Und zwar kostenlos! Die Wartezeit kann bei einer Tasse Kaffee und einem Schwatz überbrückt werden.

Sachen die angenommen werden, sind: Elektrogeräte, elektronische Geräte, Haushaltsgeräte, Holzmöbel, Spielsachen und Metallkonstruktionen welche eigenständig getragen werden können. Nicht angenommen werden Sachen auf denen noch Garantieleistung besteht. Für nötige Ersatzteile wird der Selbstkostenpreis verrechnet. Also nichts wie hin und Ihrer lieb gewonnenen Sache ein zweites Leben schenken. Vielleicht auch als Überraschung auf Weihnachten?  Treffpunkt: Jugendkulturraum Stoffel3, Rütistrasse 23, 9443 Widnau von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr.  Das Helferteam freut sich auf ein erstes Kennenlernen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.