Aktuelles im neuen Jahr

Wir hoffen ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht. Wir sind voller Energie von den Ferien zurück und freuen uns aufs Jahr 2020 mit euch!

Gerne möchten wir euch auf den neusten Stand bringen und berichten, was sich im Stoffel3 so tut:

Reinhard Götsch und Manal Salhia tauschten ihren Wirkungsort

Vor den Ferien machten wir in der Jugendbeiz ein kleines Abschlussfest. Es gab Pizza und man unterhielt sich über die alten Zeiten.

Auf das neue Jahr haben wir innerhalb des Jugendnetzwerks SDM eine Personalrotation zu vermelden. Nach über 10 Jahren Jugendarbeit in Widnau verlegt Reinhard Götsch seinen Wirkungsort innerhalb des Jugendnetzwerks SDM nach Diepoldsau. Gemeinsam mit unserer neuen Jugendarbeiterin Julie wird Reinhard ab dem 1.1.2020 die Jugendarbeit dort gestalten. Gleichzeitig wechselt Manal Salhia, bisher in Diepoldsau, nach Widnau in den Jugendkulturraum Stoffel3. Diese Rotation ermöglicht uns insbesondere, an allen Standorten ein geschlechtergemischtes Team für die Jugendarbeit vor Ort zu haben.

Die Teamkonstellation im Stoffel sieht nun wie folgt aus: Widnau: Manal Salhia, Steven Marx und Praktikant*in

Neue Bühne im Stoffel 3

Im Dezember konnte im Jugendkulturraum Stoffel3 die neue Bühne eingebaut werden. Die Konstruktion mit professionellen Bühnen-Elementen erlaubt es uns, die Bühne stationär im Stoffel3, wie auch mobil, zu verwenden.

Ein herzliches Dankeschön

Der Umbau ist dank der grosszügigen Unterstützung durch den Verein Don Bosco, Jugendförderung Widnau, zu Stande gekommen.

Reparieren statt wegwerfen

Letzten Samstag (am 23.11.2019) wurde im Stoffel3 zum ersten Mal das Herzensprojekt von René Sieber, die Flickstuba durchgeführt. Es war ein gelungener Anlass, über den wir gerne kurz berichten möchten. Ehrenamtliche Helfer, insgesamt neun engagierte Handwerker versuchten zusammen mit den Besuchern, die kaputten Gegenstände wieder funktionstüchtig zu machen. Und zwar kostenlos! Von insgesamt 24 Reparaturaufträgen konnten 18 repariert werden. Diesmal waren es mehrheitlich elektrische/elektronische Gegenstände. Wir durften nicht nur Besucher aus Widnau, sondern auch aus Montlingen, Rebstein, Au, Heerbrugg und sogar aus Oberegg begrüssen.

«Reparieren statt wegwerfen» , so lautet das Motto der Flickstuba. Falls ihr noch Personen kennt, die sich auch als Helfer engagieren möchten, dürft ihr diese gerne beim nächsten Anlass mitbringen oder ihr meldet euch direkt bei René Sieber unter folgender E-Mail-Adresse : rene.sieber@rsnweb.ch

30 Jahre Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention – Impressionen der Aktivitäten im Jugendkulturraum Stoffel3

Die UN-Kinderrechtskonvention feierte am 20.11.2019 ihren 30. Geburtstag. Die Kinder und Jugendlichen sind die Menschen der Zukunft. Schutz, Förderung und Beteiligung von Kindern in allen Lebens- und Gesellschaftsbereichen ist daher enorm wichtig. Den Kindern soll bewusst werden, dass auch sie Rechte haben und ihre Meinung sagen dürfen. Die Kinderrechtskonvention gilt für alle Kinder und Jugendlichen, die jünger als 18 Jahre sind. In den vergangenen Wochen haben wir uns mit Kindern und Jugendlichen ab der Mittelstufe bis zur Oberstufe über das Thema Kinderrechte auseinandergesetzt. Sie erhielten Inputs und diskutierten mit uns über den Inhalt und die Wichtigkeit dieser Rechte.

Am Letzten Mittwoch feierten wir im Jugendkulturraum Stoffel3 das 30-jährige Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention. In Form einer Vernissage wurden die Ergebnisse der Kinder aus unterschiedlichen Projekten präsentiert.

Vernissage

Im Tüftelcamp kreierten die Kinder Traummaschinen für die Zukunft, wobei vor dem Basteln wichtige Thematiken wie Kinderrechte und SDG’s angesprochen wurden.

Beim Projekt Wilma besuchte uns eine 4. Klasse des Schulhaus Wyden in Widnau. Wir haben die Kinder gefragt, was es ihrer Meinung nach für eine kinderfreundliche Gemeinde braucht. Im Anschluss bauten sie kinderfreundliche Stadtteile für die Zukunft.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191120_liachtblick_sdm-tag-der-kinderrechte_print-300dpi_028-3-1024x684.jpg

Eine Gruppe von Mädchen hat in einem Workshop eine Tagebuch-App für das eigene Smartphone entwickelt und programmiert. Dabei haben sie sich vor allem auf das Recht auf Gleichheit und das Recht auf eine eigene Privatsphäre konzentriert.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191120_liachtblick_sdm-tag-der-kinderrechte_print-300dpi_018-4-1024x684.jpg

Nach der Vernissage stand für die Gäste ein Apero bereit. Gezaubert hat dies die Betriebsgruppe aus Berneck. Sie haben sich im Voraus mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20191120_liachtblick_sdm-tag-der-kinderrechte_print-300dpi_065-1024x684.jpg

Premiere des Jugendtheaters

Die Premiere des Jugendtheaters „Jugend von Heute“ fand statt. Die Jugendlichen sprachen die Herausforderungen des Erwachsenwerdens an und eröffneten dem Publikum ein Einblick in das Leben und die Gedanken der heutigen Jugend. Angelique Anderegg ist Theaterpädagogin und kreierte mit den Jugendlichen dieses wunderbare Theaterstück.

Wir feiern das 30-jährige Jubiläum der Kinderrechte

Heute gibt es die UN-Kinderrechtskonvention bereits 30 Jahre. Wir wollen diesen Tag zusammen mit den Kindern, Jugendlichen und ihren Liebsten feiern. Im Stoffel fanden in der letzten Zeit unterschiedliche Projekte statt, bei welchen das Thema Kinderrechte thematisiert wurde. Heute zeigen wir euch die Ergebnisse aus der «Wilma-Erfinderwerkstatt», dem «Tüftelcamp2019» und des «Wilma-Girl Game Jam» im Jugendkulturraum Stoffel3. Türöffnung ist um 17:30 Uhr, Beginn ist 18 Uhr. Im Anschluss findet ab 19:30 Uhr die Premiere des Jugendtheater «Jugend von Heute» statt. Für Speis und Trank sorgt die Betriebsgruppe aus dem Jugendtreff Berneck.

Gerne möchten wir die Besucher der offenen Werkstatt und der Jugendbeiz erinnern, dass diese zwei Projekte heute nicht stattfinden. Wir würden uns aber sehr freuen, wenn wir euch trotzdem im Stoffel antreffen.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen, kreativen Abend verbunden mit der spannenden Thematik der Kinderrechte.

Flickstuba nimmt Konturen an

Nachdem sich genügend Interessierte als Helfer gemeldet haben, wagt das neu zusammengesetzte Team ihren Erstanlass. Am Samstag-Nachmittag 23. November, werden im Jugendkulturraum in Widnau kaputte Sachen angenommen und falls möglich, gemeinsam mit einem Fachmann zusammen repariert.

Klemmt der Reissverschluss einer Hose, macht der Computer nicht mehr richtig mit, streikt die Küchenmaschine oder würde eine längere Schraube das Ganze wieder zusammenhalten? Bevor Sie etwas Kaputtes wegwerfen, versuchen Sie doch erst einmal, es reparieren zu lassen. Noch besser wäre, wenn Sie gleich selber Hand mit anlegen würden. Das spart Geld und schont die Umwelt. Am Samstagnachmittag stehen Helfer mit verschiedenen Kenntnissen zur Verfügung. Schlosser, Mechaniker, Elektriker, Profis aus der Unterhaltungselektronik und einige Allrounder. 
Der Gedanke des «Reparieren statt wegwerfen» ist weltweit in Form von Reparatur-Cafés vertreten. In der Schweiz werden 133 solche Institutionen betrieben. Und ab dem 23. November auch in Widnau unter dem Namen „Flickstuba“. Ehrenamtliche Helfer versuchen zusammen mit Ihnen, Ihren Gegenstand wieder funktionstüchtig zu machen. Und zwar kostenlos! Die Wartezeit kann bei einer Tasse Kaffee und einem Schwatz überbrückt werden.

Sachen die angenommen werden, sind: Elektrogeräte, elektronische Geräte, Haushaltsgeräte, Holzmöbel, Spielsachen und Metallkonstruktionen welche eigenständig getragen werden können. Nicht angenommen werden Sachen auf denen noch Garantieleistung besteht. Für nötige Ersatzteile wird der Selbstkostenpreis verrechnet. Also nichts wie hin und Ihrer lieb gewonnenen Sache ein zweites Leben schenken. Vielleicht auch als Überraschung auf Weihnachten?  Treffpunkt: Jugendkulturraum Stoffel3, Rütistrasse 23, 9443 Widnau von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr.  Das Helferteam freut sich auf ein erstes Kennenlernen.

Repair Café „Flickstuba“ Widnau sucht Freiwillige!

Morgen ist der internationale Reparaturtag in der Schweiz. In über 30 Repair Cafes wird dann gleichzeitig repariert! Leider gibt es hier im Unteren- & Mittelrheintal noch keine derartige Initiative. René Sieber möchte dies ändern und eine „Flickstuba“ ins Leben rufen! Sehr gern unterstützen wir seine Idee und stellen dafür den Jugendkulturraum Stoffel3 zur Verfügung. 

Reparatur-Experte*innen gesucht!

René sucht noch weitere Freiwillige, um so viele Gegenstände wie möglich vor der Mülltonne zu retten. Bist du handwerklich geschickt und hast du Lust, dein Wissen weiterzugeben? Bist du Expert*in für Näh- oder Holzarbeiten, Reparaturen von Alltagsgegenständen oder ausgebildete Elektrofachkraft? Hast du Zeit und Lust, dich ehrenamtlich zu engagieren und willst Menschen mit deinen Fähigkeiten helfen? Dann mach mit bei der Flickstuba in Widnau! 

Geplant ist etwa acht Mal im Jahr einen Reparatur-Treff zu veranstalten, bei welchem Menschen ihre kaputten Alltagsgegenstände mitbringen können und kostenlos Hilfe beim Reparieren erhalten. In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen wird gemeinsam repariert und Wissen geteilt.

Weitere Auskünfte und Informationen bekommt ihr direkt bei René unter rene.sieber@rsnweb.ch oder direkt bei dem ersten Treffen für freiwillige Helfer*innen am Freitag 8.11 um 18:30 im Jugendkulturraum Stoffel3. 

«taff-Girls» Workshop – Auch Mädchen haben das Recht zu programmieren!

Dieses Jahr wird das 30.-jährige Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention gefeiert. Das Jugendnetzwerk der Sozialen Dienste Mittelrheintal (SDM) gestaltet dafür speziell zum Recht auf Gleichheit einen Workshop für Mädchen von 11 bis 13 Jahren.

Viele MINT-Berufe sind immer noch mehrheitlich von Männern dominiert – sowie beispielsweise der Beruf Informatik. Christine Jacob, eine ausgebildete Informatikerin entwickelt zusammen mit den Mädchen eigene Apps zum Thema Kinderrechte.

Der Workshop findet am 09. November 2019 von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Jugendkulturraum Stoffel3 in Widnau statt und ist kostenlos.

Anmeldungen dafür sind möglich bis 26. Oktober 2019 unter melanie.kindlhofer@s-d-m.ch oder 079 664 10 68. Weitere Informationen finden Sie unter www.stoffel3.ch.

Tüftelcamp

Heute war Endspurt angesagt im Tüftelcamp. Jede Gruppe legte sich nochmal so richtig ins Zeug, um dem Produkt den Feinschliff zu verleihen.

Die Traummaschinen der Zukunft sind einmalig geworden! Auch erstellten wir heute Videos für Youtube, in welchen die Tüftler ihre Ideen präsentieren durften. Am 20. November gibt es bei uns im Stoffel eine Ausstellung, bei welcher die Tüftler ihre Traummaschinen vorstellen.